Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

 

15 Fragen an ... Peter Haberrecker

Nach verschiedenen Stationen im In- und Ausland ist Peter Haberrecker in Berlin angelandet – als neuer Leiter der Rechtsabteilung der ALBA Group.

 

Gemeinsam mit seinem Team unterstützt der gebürtige Fürther die Unternehmen unserer Gruppe in allen juristischen Fragen, zum Beispiel bei der Vertragsgestaltung oder gesellschaftsrechtlichen Themen.

Übrigens: Autofahren ist so gar nicht das Ding des 40-Jährigen. Umso mehr begeistert er sich für’s Fahrrad, leckere Croissants und guten Kaffee.

 

Ein guter Arbeitstag beginnt mit …
… einem frischen Filterkaffee und einem Buttercroissant. Daher habe ich meine eigene Kaffeemaschine im Bureau. Und die kleine Bäckerei in der Knesebeckstraße kennt mich auch schon. 🙂

Mein erstes Geld verdient habe ich …
… habe ich mit Blut, Schweiß und Tränen. Vermutlich war es beim Verkauf des Spielzeugs meiner älteren Geschwister …

Die Zeit vergesse ich …
… wenn ich sehr konzentriert bin, meistens beim Lesen.

Ich wollte schon immer …
… Tennis spielen.

Ich habe noch nie …
… gekokst.

Wenn ich an der Volkshochschule einen Kurs belegen würde, …
… wäre es Soziologie. Warum Menschen sich so verhalten, wie sie es tun und welche Teile unseres Verhaltens und unseres Geschmacks durch äußere Einflüsse vorhersehbar sind, finde ich wahnsinnig spannend.

Mein peinlichstes Erlebnis war, …
… dass ich ausgerechnet in Anzug, Krawatte und Wintermantel in einer Bäckerei voller Lkw-Fahrer in einem Gewerbegebiet bei München mein Frühstück nicht bezahlen konnte – ich hatte schlicht meinen Geldbeutel zu Hause vergessen. Nach einer hochrot geflüsterten Diskussion mit der Bedienung hat mir netterweise einer der Fahrer ausgeholfen 🙂 .

Es bringt mich auf die Palme, …
… wenn sich das Wetter mal wieder nicht meiner Kleidung anpasst.

Ich bringe andere auf die Palme, …

… wenn ich nicht damit einverstanden bin, dass mein Team diese Frage frühestens in einem halben Jahr beantworten möchte.

Ich verreise nie ohne …
… gute Lektüre und Schuhspanner.

Mit 18 Jahren wollte ich …
… nicht durch die Führerscheinprüfung fallen. Leider habe ich das nicht geschafft. 🙂

Mein Lieblingsessen ist …
… Dampfnudeln. Hab ich allerdings ewig nicht gegessen. Früher gab es in Nürnberg den „Dampfnudel Beck“, für mich das Paradies auf Erden.

Was die wenigsten über mich wissen, …
… dass ich zwar trotzdem einen Führerschein habe, aber ein extrem schlechter Autofahrer bin und daher seit Jahren die Finger von diesen Dingern lasse.

Heimat bedeutet für mich …
… Schäufele und übel gelaunte, mundfaule Mittelfranken.

Mein Weg führt mich …
… am Ende immer zurück nach Hause zu meinem Mann.

Einen Kommentar verfassen