Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

15 Fragen an Sabine Höchner

Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wem das freundliche Lächeln über unseren „Top-Jobs des Monats“ gehört – das ist Sabine Höchner.

Wenn sie sich nicht gerade bei der ALBA Metall Süd Franken in Sennfeld um die Monats-, Quartals-, Jahresabschlüsse und die Finanzplanung kümmert, verbringt sie ihre Zeit im Wald, im Garten oder auf der Yogamatte. Und manchmal verschlägt es sie auch an ganz ferne Orte. Was sie da genau macht, verrät sie in unserem Fragebogen.

Ein guter Arbeitstag beginnt mit
… einer Runde Yoga am Morgen, zuhause auf der Yogamatte.

Mein erstes Geld verdient habe ich, …
… als Jugendliche beim Austragen von Zeitschriften und Zeitungen.

Die Zeit vergesse ich …
… wenn ich alleine im Wald meine Nordic-Walking-Runden drehe, beim Sammeln von Wild- und Heilkräutern und bei Spaziergängen an den kilometerlangen Stränden von Fuerteventura.

Ich wollte schon immer …
… mal einen Ayurveda-Kururlaub in Indien machen und mit dem Wohnmobil durch ganz Neuseeland reisen.

Ich habe noch nie …
… an mir gezweifelt.

Wenn ich an der Volkshochschule einen Kurs belegen würde, …
… wäre es ein Gitarrenkurs und ein Workshop zu „Entspannung mit Klangschalen“.

Mein peinlichstes Erlebnis war, …
… Das kann ich hier wirklich nicht preisgeben ;-)).

Es bringt mich auf die Palme, …
… wenn Menschen die Unwahrheit sagen, nur fordern und nichts geben. Außerdem Ungerechtigkeit und fehlende Wertschätzung.

Ich bringe andere auf die Palme, …
… wenn ich wiedermal zu überpünktlich bin.

Ich verreise nie ohne …
… meine Yogamatte, meine selbst angesetzten Schwedenkräuter und meinen Mann.

Mit 18 Jahren wollte ich …
… unbedingt mal einen Porsche Carrera 911 fahren.

Mein Lieblingsessen ist …
… sind Mungbohnen mit Gemüse und Basmatireis und alles, was die vegetarische und ayurvedische Küche so hergibt.

Was die wenigsten über mich wissen, ist, …
… dass ich mein Unkraut (wie Brennnesseln, Giersch und Löwenzahn) aus dem Garten aufesse (als Salat und in selbstgemixten grünen Smoothies) und dass ich in meiner Freizeit eine Ausbildung zur Yogalehrerin absolviere.

Heimat bedeutet für mich …
… dort zu sein, wo mein Herz zuhause ist.

Mein Weg führt mich …
… „Der Weg ist das Ziel“ (Konfuzius) …

Einen Kommentar verfassen