Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Abschleppen erlaubt

Sie wollen in den Herbstferien ein paar Tage weg? Dann sollten Sie diesen Tipp aus unserer Rechtsabteilung kennen.

Sie fahren in Urlaub und haben daheim Ihr Auto völlig legal am Straßenrand geparkt. Während Sie in der Ferne die Füße hochlegen, richtet ein Umzugsunternehmen eine Halteverbotszone ein und lässt Ihr – nunmehr verbotswidrig geparktes – Fahrzeug abschleppen.
Müssen Sie die Abschleppkosten bezahlen, obwohl Sie die Verbotsschilder doch gar nicht sehen konnten?

Das Bundesverwaltungsgericht sagt: Kommt darauf an. Das Abschleppen ist zwar rechtmäßig, Sie müssen die Kosten aber nur dann übernehmen, wenn die Schilder mindestens drei volle Tage aufgestellt waren. Wenn also das Fahrzeug bereits vor dem vierten Tag beiseite geschafft wird, dürfen Sie der Rechnung getrost widersprechen.

Einen Kommentar verfassen