Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

ALBA Group präsentiert sich auf Messen in Asien

Gleich an zwei großen Branchenevents nahm die ALBA Group in den letzten Wochen in China teil: Den Auftakt bildete die Eco Expo Asia, eine internationale Fachmesse für Umweltschutz in Hongkong, auf der sich die wichtigsten Vertreter der Umweltbranche aus Asien über Ideen, Projekte und Innovationen austauschten. Gleich anschließend, vom 6. bis zum 10. November, fand in Shanghai die erste internationale Importmesse, die erste China International Import Expo (CIIE) statt. Dort stellte die ALBA Group als Teil des German Pavillons ihre Lösungen für Smart Cities vor. Die Veranstaltung zog insgesamt rund 150.000 Besucher an.

Auf beiden Messen präsentierte die ALBA Group unter anderem den neuen Unternehmensfilm zum WEEE Park-Projekt in Hongkong. „Moderne Städte setzen moderne Lösungen und Konzepte voraus, hier haben wir mit dem „Hong Kong WEEE Park“ ein Vorzeigeprojekt geschaffen“, so Axel Schweitzer, Vorstandsvorsitzender der ALBA Group. „Smart City ist ein sehr spannendes Thema, gerade in Asien. Dort sehen wir, in welcher Geschwindigkeit moderne Trends umgesetzt werden und neue Logistik entsteht.“

Der im März offiziell in Betrieb genommene „Hong Kong WEEE·PARK“ zur Behandlung und Verwertung von Elektro- und Elektronikschrott (WEEE) ist die modernste Recyclinganlage ihrer Art in ganz Südostasien und der größte Einzelauftrag in der Geschichte der ALBA Group.

 

V.l.: Axel Schweitzer, Christine Lagarde, Chefin des Internationalen Währungsfonds, Eric Schweitzer und Wirtschafts-Staatssekretär Christian Hirte beim Grand Opening

Unser Messe-Team in Shanghai: V.l.: Zhenhua Xiong, Pei Albrecht, Xiaoying Yin, Thierry Beheregaray, Chenhui Xu und Luming Wan

 

Einen Kommentar verfassen