Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

„Ein Gewinn auf ganzer Linie“

Ein Auslandspraktikum dort, wo andere Urlaub machen? In der ALBA Group kein Problem! Eine der ersten, die diese Chance wahrnahm, ist Sarah Grodde, Auszubildende zur Kauffrau für Groß- und Außenhandel bei der ALBA Wertstoffmanagement in Velten.

Im Frühjahr 2019 absolvierte die 22-jährige Halbkroatin ein dreiwöchiges Praktikum bei der Interseroh d.o.o. in Zagrab. Die kroatische Interseroh-Tochter bietet ein Full-Service Paket in Sachen Entsorgung und Verpackung für das Stadtgebiet.

 

„Die erste Woche hat mich am meisten geschafft“, erinnert sich Sarah Grodde. „Neue Umgebung, neue Leute, neue Begriffe, die ich sonst nicht auf Kroatisch benutze – das war zunächst eine Herausforderung.“ Doch sie fand sich schnell zurecht. „Die Kollegen kümmerten sich sehr gut um mich, ich durfte jedem über die Schulter schauen und war stark einbezogen. Da ich den Vertrieb sehr interessant finde, arbeitete ich viel in diesem Bereich mit, erstellte Kalkulationen und durfte Außentermine mit potenziellen Kunden begleiten. Das Team hat mir wahnsinnig viel Vertrauen entgegengebracht.“

Ein Praktikum bei Interseroh in Kroatien zu machen, war Sarahs eigene Idee. Die Destination lag für sie nahe, hatte sie doch in ihrer Kindheit bereits viel Zeit in dem Land verbracht, noch heute hat sie Freunde und Oma dort.

„Beim Azubi-Kickoff 2017 habe ich von der Möglichkeit, ein Auslandspraktikum zu absolvieren, erfahren. Mein Ausbilder Stefan Beutel, Controller beim ALBA Wertstoffmanagement, hat mich von Anfang an unterstützt und alle Hebel in Bewegung gesetzt, um mir diese Erfahrung zu ermöglichen“, erinnert sich die junge Frau. „Gemeinsam haben wir Kontakt zu den Kollegen aufgenommen, eine Unterkunft ausgesucht, Flüge gebucht und alles weitere geplant.“

Das Auslandspraktikum innerhalb ALBA Group kann Sarah Grodde wärmstens empfehlen „Das Praktikum hat mich in so vielen Bereichen voran gebracht. Sei es das Verständnis verschiedener, branchenspezifischer Zusammenhänge, die Sprache oder meine Selbständigkeit – es ist für mich persönlich ein Gewinn auf ganzer Linie.“

 

Auslandspraktikum: die wichtigsten Fakten

  • Dauer: 3 Wochen bis 9 Monate
  • Mögliche Standorte: Italien, Polen, Slowenien, Kroatien oder die Niederlande
  • Planung und Organisation: möglichst selbständig
  • Unterstützung: Ihr/e Ausbilder/in und „Berufsbildung ohne Grenzen“ (Beraternetzwerk der Handwerks- sowie Industrie- und Handelskammern)

Weitere Informationen erhalten Sie von Judith Bärmann unter judith.baermann@alba.info oder 030 35182-8315.

 

Einen Kommentar verfassen