Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Einsatz, Teamgeist, Fairness und Begeisterung – ALBA BERLIN ist Deutscher Meister

Am Ende machten sieben Punkte den Unterschied. In einer dramatischen und nervenaufreibenden Partie gegen den Erzrivalen Bayern München spielte sich ALBA BERLIN mit 86:79 zum Sieg und schnappte sich den Meistertitel – den insgesamt zehnten in der Vereinsgeschichte.

 

 

Wie bereits im letzten Jahr machten die Albatrosse den Triumph in München perfekt (damals fand wegen der Corona-Pandemie dort das Finalturnier statt). Unsere Mannschaft präsentierte sich über die gesamte Spielzeit als Team mit den wenigsten Fouls. Nur knapp verpasst hat sie zudem in diesem Jahr das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg.

Erfolgreiche Jugendarbeit

Kein deutscher Basketballverein steht so sehr für Nachwuchsarbeit wie ALBA BERLIN. Auch in diesem Jahr kommt wieder eine Reihe von Meisterspielern aus den eigenen Reihen. Der Club hat das größte Jugendsportprogramm im deutschen Basketball aufgebaut. In Berlin und seinem Umland bringen über 100 Trainer rund 10 000 Kindern und Jugendlichen den rasanten Sport bei.

 

 

Die ALBA Group – seit 1991 Namenssponsor des Serienmeisters – gratulierte dem Team zur erfolgreichen Titelverteidigung. „Zehn Meistertitel und 30 Jahre Partnerschaft – diese beiden runden Zahlen zeigen, wie erfolgreich und einzigartig unsere Zusammenarbeit ist“, sagt Axel Schweitzer, Vorstandsvorsitzender der ALBA Group und Vereinspräsident von ALBA BERLIN. „Im Basketball – von unserem Jugendprogramm bis zu den Profis – wie im Unternehmen verbinden wir die Erfolgsfaktoren: Einsatz, Teamgeist, Fairness und Begeisterung. Das hat uns jeweils an die Spitze geführt. Mich begeistert, wie Coach Aíto die jungen Talente in die Mannschaft einbaut, jeden Spieler zu Höchstleistungen entwickelt und dabei schon jeweils das nächste Spiel im Blick hat.“

 

Noch immer sind die siegreichen Albatrosse im Freudentaumel. Doch ausgerechnet jetzt, wo es so viel zu feiern gibt, kann eine gemeinsame Meisterfeier mit den Fans coronabedingt leider nicht stattfinden. „Wir hoffen, dass dies im Spätsommer wieder möglich sein wird. Dann wollen wir die große ALBA-Gemeinde zusammenbringen und gemeinsam in die neue Saison starten“, schreibt der Verein auf Instagram.

Dort bedanken sich die Albatrosse auch bei ihren Fans: „Diese Saison hat gezeigt, wie zerbrechlich vieles ist, was wir zuvor für selbstverständlich gehalten hatten. Wir sind dankbar, dass unsere Fans trotz aller Widrigkeiten bis zum krönenden Finale an unserer Seite geblieben sind. Die längste Zeit über durften wir einander nicht begegnen, aber allein die letzten Playoff-Heimspiele im Juni mit bis zu 2.000 Gästen haben dieses Feuer wieder aufflammen lassen, das die Fans und die Mannschaft zusammenschweißt. Wir wissen, dass wir nichts wären ohne die Begeisterung und die tiefe Anteilnahme der ALBA-Gemeinde, die immer wieder neue Wege gefunden hat, uns durch diese harte Zeit zu tragen. Ohne diese Unterstützung wären wir nicht so weit gekommen. Denn der Basketball, den wir lieben, ist nicht nur ein Teamsport, sondern ein Gemeinschaftssport. ALBA BERLIN, das ist mehr als der Kampf um Titel. Es ist der feste Glaube an die Schönheit des Spiels, an Würde, Respekt und ein menschliches Miteinander. Diese Idee gewinnt.“

 

 

 

 

Mitmach-Sport auf YouTube

Gleich zu Anfang der Corona-Krise brachte ALBA BERLIN mit „ALBAs tägliche Sportstunde“ Bewegung und Wissenswertes für Kinder und Jugendliche in die heimischen vier Wände – ein überwältigender Erfolg! Das Konzept wird weitergeführt. Unter dem Motto „Sport macht Spaß“ gibt es immer samstags auf YouTube neue Folgen für Kita und Grundschule.

Einen Kommentar verfassen