Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Elektroschrott-Großauftrag in Singapur

Dass unser ALBA-Team in Singapur einen klasse Job macht, hat sich mittlerweile herumgesprochen – nicht nur in der Bevölkerung, sondern auch bei den Behörden und Regierungsverantwortlichen. Es verwundert daher kaum, dass unsere Kolleginnen und Kollegen zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben kurzerhand einen neuen Großauftrag in der 5,7-Millionen-Metropole an Land gezogen haben: den Aufbau eines komplett neuen Systems zur Sammlung von Elektro- und Elektronikschrott.

 

Rundum-Service
Kern des Projektes ist der Aufbau eines Sammelsystems bestehend aus Behältern, temporären Sammelstellen am Wochenende, Rücknahmesystem beim Handel und einem kostenpflichtigen Abholservice im gesamten Stadtgebiet Singapurs. Grundlage ist ein neues Gesetz, das erstmals in Singapur das Prinzip der Herstellerverantwortung für die Abfallsammlung und das Recycling etabliert. ALBA ist damit auch das erste Unternehmen, das auf einer solchen Basis ein komplettes Dienstleistungsangebot für Singapur entwerfen und realisieren soll.

 

Sammeln wird belohnt
Im Anschluss an die Sammlung geht das Material an von ALBA Singapur ausgewählte auditierte Verwerter zur Zerlegung und Aufarbeitung. Zu dem Konzept gehört auch eine verstärkte Information der Bevölkerung, um diese mit dem neuen System vertraut zu machen. Eingebunden wird dazu auch die STEP UP-App, die ALBA mit der Übernahme des Entsorgungsauftrags für den Stadtbezirk Jurong im vergangenen Jahr etabliert hat und die an ein Bonussystem geknüpft ist.

 

 

Umweltministerin Grace Fu weihte die PET-Sammelautomaten ein. V.l.:
Thomas Mattscherodt (Head of Project Management Office ALBA W&H Smart City Pte Ltd.), S. Sashikumar (General Manager Solid Waste ALBA W&H Smart City Pte Ltd.), Melissa Tan (CEO Wah & Hua Pte. Ltd), Umweltministerin Grace Fu, Jakob Lambsdorff (CEO ALBA W&H Smart City Pte Ltd.) und Sandra Sajen (Sustainability Manager ALBA W&H Smart City Pte Ltd.)

 

STEP UP-APP

Um das Recycling von privaten Haushaltsabfällen zu steigern, bietet ALBA die „STEP UP“-App an, die Dreh- und Angelpunkt vieler Aktivitäten ist: Wer richtig trennt, bekommt Punkte gutgeschrieben, die in Einkaufsvorteile bei verschiedenen Geschäften umgewandelt werden können. Die App zeigt außerdem die nächstgelegenen Recyclingstationen an und bietet Tipps für umweltschonendes Verhalten.

 

ALBA Singapur finden Sie im Web unter https://www.alba-wh.sg/. Schauen Sie mal rein!

 

Kurze Wege
Für die Auswahl der optimalen Sammelplätze setzte ALBA Singapur ein auf Künstliche Intelligenz gestütztes Geo-Informationssystem ein. Im Ergebnis hat jede Person in Singapur, die wie 80 Prozent in einem Gebäude der staatlichen Wohnungsbaugenossenschaft lebt, maximal 500 Meter zum nächsten Sammelplatz – ein beachtlicher Komfort. Dort werden entweder Behälter stehen, in denen getrennt Elektroschrott, Batterien und Leuchten gesammelt werden, oder es werden Pop-Up Sammelstellen errichtet, die für einen Nachmittag alle 3 Monate kleine Areale im Herzen der Wohngebiete zu Mini-Wertstoffhöfen umfunktionieren.

Knackiges Timing
Pünktlich zum 1. Juli soll es bereits losgehen. „Für den Aufbau eines komplett neuen Sammelsystems ist das Timing schon eine ziemliche Herausforderung“, sagt Thomas Mattscherodt, der das Projekt in Singapur leitet. „Aber wir haben durch unsere weiteren Aktivitäten viele Synergien, die wir nutzen können, beispielsweise die App.“

Ambitionierte Ziele
Die Digitalisierung der Abfallentsorgung in Singapur gilt als eines der ambitioniertesten Umweltprojekte in Asien. „Wir fühlen uns geehrt, Singapur auf seinem Weg zum führenden Nachhaltigkeitsstaat zu unterstützen“, sagt Axel Schweitzer, Vorstandsvorsitzender der ALBA Group. „Wir werden mit allen Partnern weiter daran arbeiten, Singapur seinem Ziel einer ‚Zero Waste Nation‘ noch ein Stück näher zu bringen.“

Seit April 2020 ist die ALBA Group in Singapur verantwortlich für ein komplett neues Entsorgungssystem im Stadtbezirk Jurong mit rund 500 000 Einwohnern. ALBA hatte in einer internationalen Ausschreibung den Zuschlag erhalten, ein digitalisiertes System mit hohem Umweltstandard aufzubauen, das die Abfuhr und Behandlung von rund 170.000 Tonnen Abfällen jährlich sicherstellt. Hierzu wurde das „Singapore Trash Evolution Program“ („STEP“) entwickelt, bei dem ALBA und sein regionaler Partner Wah & Hua unter dem Motto „STEP UP Singapore“ Innovationen für mehr Nachhaltigkeit nutzen.

Geballte Recycling-Power: unser Team vor Ort

 

Smarte Entsorgung

Smart City-Lösungen werden groß geschrieben. Beispielsweise rüstet ALBA die Entsorgungs-LKWs mit Solarmatten und Luftfiltern aus, um Spritverbrauch und Feinstaub-Emissionen zu reduzieren.

Rücknahme-Automaten

Der neueste Coup: An verschiedenen Punkten der Stadt stehen seit kurzem Rückgabe-Automaten für PET-Flaschen und Dosen – auch hier kann man über die App Punkte sammeln. An der Einweihung der Automaten nahm sogar die Umweltministerin von Singapur Grace Fu teil und die lokalen Medien berichteten ausführlich, zum Beispiel der Nachrichtensender CNA, der sein Programm in 20 Ländern Asiens ausstrahlt.

Danke an die Top-Recycler auf Instagram

 

Einen Kommentar verfassen