Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Fundstück. Wofür steht ALBA noch?

Ob in Rumänien wohl besonders begeisterte ALBA-Fans wohnen? Schließlich gibt es dort sogar einen ganzen Landkreis, der Alba heißt. Axel Schikora von der ALBA Property Management GmbH ist in einem spannenden Roman auf die rumänische Stadt Alba Iulia gestoßen. Bei seiner Suche im Internet hat er dann auch den gleichnamigen Kreis entdeckt.

Natürlich ist Alba Iulia schon etwas älter als die ALBA Group oder ALBA Berlin. Einwandernde Slawen nannten die Stadt im 6. Jahrhundert vermutlich aufgrund ihrer weißen Mauern Bălgrad, weiße Burg. Die Ungarn, unter deren Herrschaft die Stadt fiel, übernahmen den Namen und in mittelalterlichen Dokumenten taucht er in seiner lateinischen Form als Alba Iulia auf. Der Beiname Iulia geht dabei auf Iula, einen ungarischen Fürsten aus dem 10. Jahrhundert zurück. 1818 wurde dieser Name schließlich übernommen und der Landkreis nach der Stadt benannt. Auf Deutsch heißt die Stadt noch heute Weißenburg.

Einen Kommentar verfassen