Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Heavy Metal: Der grüne Flitzer aus Braunschweig

Wenn Bernhard Mirau und seine Kollegen der Unfallsachbearbeitung mit dem blauen E-Golf durch Braunschweig fahren, werden sie an den Ampeln regelmäßig bewundert.

Der E-Golf wird eingesetzt, um Unfallschäden im Braunschweiger Stadtgebiet aufzunehmen. Denn so klein der Golf wirken mag – aus dem Stand flitzt er los wie kein Zweiter. Ein wahrer Schnellstarter. In 10,4 Sekunden ist er von Null auf 100 – das kann ihm so schnell keiner nachmachen.
Dass er etwas ganz Besonderes ist, lässt sich schon auf den ersten Blick durch den Aufdruck erkennen: „Grün geht auch Blau.“ Denn eines kann Alba gut: die Umwelt schonen – klar, dass auch die Fahrzeuge der ALBA Group sauber sein sollen.

Und der E-Golf aus Braunschweig ist ganz vorne dabei! Der kleine blaue Wagen kommt als Elektroauto komplett ohne Treibstoff aus, das heißt, es wird kein CO2 ausgestoßen, die Ressourcen werden geschont und tanken kann man ganz bequem an der Steckdose.

Eine weitere Spezialität des Golfs: Er fährt völlig geräuschlos. Daher sind die Fußgänger oft verwundert: Stellen Sie sich mal vor, Sie gehen eine Straße entlang, plötzlich hält ein Auto direkt neben Ihnen und Sie haben nichts gehört. Gar nichts! Keinen Motor, kein Bremsen. Da erschrickt der ein oder andere ganz schön.

Deshalb muss der Fahrer besonders vorsichtig sein, sobald er in die Nähe von Fußgängern kommt, sonst kann das schnell schief gehen. Passiert ist bisher aber zum Glück nichts.

Ladestation in der Werkstatt:
Hier kommt der grüne Blaue abends an die Strippe

Einen Kommentar verfassen