Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Heavy Metal: Der Wiege-Wagen aus der Lausitz

50.000 Tonnen Bauschutt pro Jahr versetzen? Kein Problem für den neuen Radlader Liebherr L550 X Power der ALBA Lausitz. Mit dem Hin- und Herfahren zur stationären Waage hält er sich schon gar nicht auf.

Der 190 PS starke Neuzugang im Fuhrpark ist ein echtes Arbeitstier. Sein größter Clou: die eingebaute Waage, die die geladene Menge direkt in der Schaufel abwiegt und das Gewicht mehrerer Schaufeln gleich zusammenrechnet. Auf dem Display in der Fahrerkabine wird stets der aktuelle Stand angezeigt. Praktischer geht ́s nicht. Der L 550 spart damit nicht nur jede Menge Zeit und Geld, sondern auch – den wegfallenden Fahrten zur Waage sei Dank – auch einiges an CO2.

Der Neue glänzt aber noch mit einem weiteren Vorteil: Durch seine besonders lange Arbeitsausrüstung, das so genannte Industriehubgerüst, kann er Fahrzeuge und Behälter bis zu einer Höhe von 4,10 Metern beladen, zum Beispiel Lkws mit Schubboden oder auch die Ballenpresse für Ersatzbrennstoffe. Zum Vergleich: Ein Radlader mit baugleicher Arbeitsausrüstung (Z-Kinematik) schafft in der Regel etwa dreieinhalb Meter.

Mit seiner Riesenschaufel ist der Allrounder für fast jede Art von Einsatz gewappnet – was eben gerade anfällt. Zum Beispiel schiebt er neu angekommenes Material zu großen Haufen zusammen. Kein Wunder, dass die Kollegen von der ALBA Lausitz von dem L 550 durchweg begeistert sind. Seine Schaufel haben sie sogar mit einer schicken ALBA-Gravur versehen lassen.

Einen Kommentar verfassen