Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Interseroh Austria steigt bei REMEDIA TSR ein

Die österreichische ALBA Group-Tochter Interseroh Austria geht eine strategische Partnerschaft im Elektro-Altgeräte-Bereich mit dem italienischen Consorzio REMEDIA aus Mailand ein. Interseroh hat zunächst einen 40-Prozent-Anteil an REMEDIA TSR erworben.

REMEDIA TSR erzielte 2017 einen Umsatz von 25 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen italienweit rund 100.000 Tonnen elektrische Geräte am Ende ihres Lebenszyklus gesammelt. Consorzio REMEDIA ist eines der führenden Sammelsysteme für Elektroaltgeräte und Batterien in Italien. 20 der 30 global größten Elektrotechnik- bzw. Elektronik-Hersteller sind dabei Gesellschafter des REMEDIA-Konsortiums, darunter Branchengrößen wie Apple, Samsung, Siemens, Panasonic, Vodafone, Dell, Lenovo und Hitachi.

Für Interseroh Austria ist es die größte Investition seit der Gründung des Unternehmens 1997 und eine weitere Expansion in neue Kernmärkte.

„Diese Transaktion ist eine Investition von hohem strategischen Wert, die uns einen Platz in der ersten Reihe bei der EAG-Sammlung in Italien sichert“, so der für die Kooperation hauptverantwortliche Geschäftsführer Martin Ulke.

Nach Österreich und Polen wird so auch der italienische Markt erschlossen, der hochinteressante Zukunftsperspektiven bietet.

remedia_alba-group

V.l.: Martin Ulke und Danilo Bonato, Vorstand von REMEDIA

Einen Kommentar verfassen