Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

 

Mülltrennung wirkt

Mit einer Flashmob-Performance an der Berliner Gedächtniskirche haben die dualen Systeme, darunter das Duale System Interseroh, eine bundesweite Informationskampagne zum Thema Mülltrennung gestartet. Unter dem Motto „Wir trommeln für die Mülltrennung“ funktionierten Musiker Gelbe Tonnen zu Percussion-Instrumenten um und lockten zahlreiche Schaulustige an. Zuvor hatten die dualen Systeme ihre neue „Mülltrennung wirkt“-Kampagne der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ziel ist es, Bürgerinnen und Bürger aufzuklären und mit Irrtümern und Müllmythen aufzuräumen. „Nur korrekt getrennte Verpackungen können recycelt werden“, so Kampagnen-Sprecher Axel Subklew. „Insgesamt möchten wir erreichen, dass sich die Qualität der Sammelmengen in den Gelben Säcken und Tonnen dauerhaft verbessert.“

Die Kampagne richtet sich an die breite Öffentlichkeit und setzt einen besonderen Fokus auf jüngere Menschen. Für eine hohe Aufmerksamkeit sorgen eine auffällige, grellbunte Optik, freche Überschriften sowie ein breitgefächerter Medienmix. Neben TV- und Radiospots auf überregionalen und regionalen Sendern stehen vor allem digitale Medien im Fokus. Ebenfalls findet die Kommunikation via Facebook und Instagram statt und auch eine Influencerin ist am Start: Nachhaltigkeits-Bloggerin Louisa Dellert begleitet die Kampagne auf ihrem Instagram-Kanal.

Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen wollen, wenden Sie sich gerne an Stephanie Gundlach unter stephanie.gundlach@interseroh.com oder an Susanne Jagenburg unter susanne.jagenburg@albagroup.de.

Falsch entsorgte Abfälle – leider keine Seltenheit

Von den in Deutschland jährlich rund 2,6 Millionen Tonnen über die Gelben Säcke und Tonnen gesammelten Materialien sind etwa 70 Prozent Verpackungen und durchschnittlich 30 Prozent nicht richtig entsorgter Restmüll. In manchen Gebieten liegt die Fehlwurfquote sogar bei bis zu 60 Prozent.

 

Kampagnenseite muelltrennung-wirkt.de

Die Kampagnenseite „muelltrennung-wirkt.de“ bietet zahlreiche Informationen und Wissenswertes über die verschiedenen Verpackungen, das Recycling und die dualen Systeme. Zudem wird mit gängigen Vorurteilen und Irrtümern aufgeräumt. Sei es die Annahme, der getrennte Müll werde ohnehin wieder zusammengeworfen oder die gesammelten Verpackungen würden ausschließlich verbrannt. Ergänzt wird die Seite durch eine Postleitzahlensuche nach lokalen Ansprechpartnern in Sachen Entsorgung.

Das Verpackungsgesetz

Mit dem am 1. Januar 2019 in Kraft getretenen Verpackungsgesetz (VerpackG) gelten bundesweit neue Recyclingquoten, die von den dualen Systemen erfüllt werden müssen. Das Gesetz nimmt auch erstmals die Bürgerinnen und Bürger in die Pflicht, ihren Müll besser zu trennen.

Einen Kommentar verfassen