Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Partnerschaft mit dehoga läuft gut an

Wer einmal im Hotel oder im Restaurant hinter die Kulissen geschaut hat, der weiß: Hier fallen jeden Tag im großen Stil Abfälle an. Von Speiseresten und Fetten über Glas bis hin zu Folien, Papier und Kartons. Dass ALBA an dieser Stelle leistungsstarke maßgeschneiderte Entsorgungskonzepte anzubieten hat, spricht sich dank einer Partnerschaft mit dem Branchenverband des Deutschen Hotel- und Gaststättengewerbes (dehoga) zunehmend herum.

 

V.l.: Lars Schwarz, dehoga-Präsident Mecklenburg-Vorpommern, mit ALBA-Regionalleiter Alexander Steingraeber

 

Anzeigenbeispiel

 

Im Rahmen der Kooperation unterstützt ALBA den Verband mit Beratungsleistungen, zum Beispiel zur Gewerbeabfallverordnung. Die seit August 2017 in Kraft getretene Novelle sieht für Gewerbebetriebe strengere Auflagen in puncto Abfalltrennung und Recycling vor. Zudem fordert der Gesetzgeber eine nachvollziehbare elektronische Dokumentation der Getrenntsammlung. Für viele Hotel- und Gaststättenbetreiber eine echte Herausforderung.

Die gute Nachricht

Sie müssen sie nicht alleine bewältigen, die Experten von ALBA stehen ihnen zur Seite. Die Aktionen finden dezentral an verschiedenen Standorten statt, beispielsweise in Schwerin, Berlin und demnächst auch in Stuttgart. Bei Interesse bietet ALBA auch Führungen über die eigenen Standorte an.

 


Frank Bachmann

 

„Wir helfen den Unternehmen dabei, ihr Abfallmanagement auf den geforderten Stand zu bringen und damit hohe Bußgelder und Imageschäden zu vermeiden“, erklärt Frank Bachmann, der bei ALBA für die Verbandspartnerschaften zuständig ist. „Zudem leisten wir auch einen wichtigen Beitrag zu mehr Recycling – und damit zum Schutz der Umwelt.“

 

Auch unser Unternehmen profitiert von der Partnerschaft. So ist ALBA beispielsweise regelmäßig mit Artikeln und Anzeigen in der Verbandszeitschrift oder auf der dehoga-Homepage präsent und steigert dadurch seine Bekanntheit.

Im nächsten Schritt will Frank Bachmann die Zusammenarbeit mit weiteren Branchenverbänden intensivieren. Das Deutsche Rote Kreuz, Berlin Partner, der Handwerker-Innungs-Zusammenschluss WHDI und weitere Innungen sind als Partner bereits an Bord.

 

 

Einen Kommentar verfassen