Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Pforzheim: 5-Sterne für ein Halle-luja!

Huch! Da war doch letztens noch einfach mal: NICHTS. Und nun – zack! – steht sie plötzlich da, die neue Halle der ALBA Nordbaden in Pforzheim.

In Blitzgeschwindigkeit von nur zwölf Wochen haben unsere Kollegen sie gemeinsam mit lokalen Unternehmen hochgezogen – vom ersten selbst gegossenen Betonstein bis hin zum Aufsetzen des Daches. Bereits ab März soll sie als Zwischenlager und Umschlagplatz genutzt werden. Glauben Sie nicht? Ein Tempo, dass nur Elon Musk mit seinem Tesla-Werk nahe Berlin vorlegen kann? Weit gefehlt – wie unsere Foto-Story beweist.

 

Vorbereitung ist das A und O: 1.600 Betonsteine à 2.400 Kilo warten auf ihren Einsatz. Besonders schön in der Luxus-Edition „vor Ort gegossen“.

 

Nur funktional war gestern. Die neuen Boxen punkten mit sachlich-eleganter Optik und höchster Aufenthaltsqualität.

 

Fehlt noch das Drumherum. Für Stabilität sorgen 12 Stahlträger – selbstredend in ultra-angesagtem ALBA-Blau – die Farbe der Saison!

 

Ein Kran unterstützt das Wachstum.

 

Der Rest ist ein Kinderspiel. Seitenwände dran, Dach obendrauf – fertig!

 

Was für ein Prachtstück! 25 Meter lang, 12 Meter hoch, 15 Meter breit – die neue Halle hat die perfekten Traummaße. Und ist außerdem auch noch wunderbar hell. Der wahrgewordene Traum eines jeden Abfallmanagers. Ein Jammer, das nur Material aus Pforzheim und Umgebung hineindarf.

 

Einen Kommentar hinterlassen