Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Ressourcen schonen? Da geht noch was!

Sage und schreibe 70 Prozent (!) der noch im Jahr 2010 verbrauchten Primärrohstoffe könnten bis zum Jahr 2050 eingespart werden. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie Wege in eine ressourcenschonende Treibhausgasneutralität – RESCUE“ des Umweltbundesamts. Auf dem Weg in eine klimafreundliche Zukunft stellt die Studie sechs mögliche Szenarien vor. Das ambitionierteste: „GreenSupreme“.

Unter anderem analysieren die Autoren die Lage im Rohstoffsektor: 2010 betrug der Anteil von Recyclingrohstoffen am deutschen Materialkonsum lediglich knapp über 10 Prozent. Im Falle von „GreenSupreme“ könnte er im Jahr 2050 bereits bei 33 Prozent liegen – und das bei einem weitaus niedrigeren Rohstoff-Verbrauch insgesamt. Ein deutlich höherer Einsatz von Recyclingrohstoffen sei ein wichtiger Indikator dafür, dass Deutschland, so das Fazit der Studie, unter Annahme sehr ambitionierter Recyclingvorgaben weltweit und reduzierter Nachfrage nach Materialien ein sehr viel höheres Maß an Zirkularität im Jahr 2050 erreichen könne.

Noch mehr spannende Zahlen und Fakten? www.recyclingnews.de

Den konsequenten Einsatz von Recyclingrohstoffen in Deutschland fordert auch eine breite Koalition aus Wirtschaft, Forschung und Umweltverbänden, darunter auch der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE).

Das Bündnis setzt sich für eine verpflichtende Rezyklateinsatzquote von mindestens 15 Prozent ein und verweist auf das besondere Klimaschutzpotenzial der Kreislaufwirtschaft – einen Zusammenhang, den auch die RESCUE-Studie des Umweltbundesamtes bestätigt.

 

Einen Kommentar verfassen