Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Stahl überall

Maschinen, Werkzeuge, Anlagen – unsere Arbeitswelt ist geprägt durch Stahl. Und auch zu Hause spielt der Werkstoff eine tragende Rolle. Grillbesteck, Tortenheber, Schere – alles aus Stahl. Wie gut, dass sich das Material wie meisten anderen Metalle ohne Qualitätsverlust immer wieder recyceln lässt.

 

Stahl weltweit auf dem Vormarsch

Seit 1970 hat sich die globale Rohstahlproduktion verdreifacht – von 595 Millionen Tonnen auf knapp 1,7 Milliarden Tonnen.

Recyclingrate steigt

Neuer Rekord: 80 Prozent der Verpackungen aus Stahl wurden 2016 innerhalb der EU recycelt.

 

 

Deutschland auf Platz 7 der Produzenten

Nach China ist die EU der größte Stahlproduzent. Deutschland liegt im globalen Vergleich auf Platz 7 – mit einer Jahresproduktion von 42 Millionen Tonnen.

Auto- und Häuslebauer lieben ihn am meisten

Zwei von drei Tonnen Stahl landen hierzulande in der Auto-, Bau- und Maschinenbau-Industrie. Der Rest wird zu allem Möglichen: Töpfe, Fahrräder, Essbesteck, Gartenmöbel und, und, und.

 

 

Eiffeltürme erwachen zu neuem Leben

20 Millionen Tonnen Stahl- und Eisenschrotte kommen in Deutschland pro Jahr in der Produktion zum Einsatz – das entspricht der Menge von 3.000 Eiffeltürmen.

Gut für Umwelt und Klima

20 Millionen Tonnen CO2-– so viel wird jährlich in Deutschland durch Metallrecycling eingespart.

Einen Kommentar verfassen