Melden Sie sich hier an und erhalten Sie den Inside-Newsletter per E-Mail.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfelder

* Pflichtfelder

Bequemer geht´s nicht. iPhone- und Android-Nutzer finden die kostenlose Inside-App im jeweiligen Store, egal ob für Ihr Smartphone oder Tablet.

Wichtige Information zur Kurzarbeit

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ebenso wie viele andere Unternehmen trifft die Corona-Krise uns in der ALBA Group in vielerlei Hinsicht. Auch wenn unser Unternehmen zur so genannten systemrelevanten Infrastruktur gehört, gibt es einzelne Bereiche, die derzeit gar nicht mehr arbeiten können, weil zum Beispiel der Wertstoffhof geschlossen ist. In manchen anderen Bereichen ist das Auftragsvolumen zumindest geringer, beispielsweise in der Speiseresteentsorgung, weil die Restaurants schließen mussten. Dadurch sinkt dort auch die benötigte Arbeitszeit.

Um negative Auswirkungen bestmöglich abzufedern, erwägt die Unternehmensleitung in einigen Bereichen die Einführung von Kurzarbeit. Das bedeutet: Die Arbeitszeiten werden für einen gewissen Zeitraum reduziert. Die Maßnahme ist zeitlich befristet und hat allen voran eines zum Ziel: die Zukunft für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach besten Kräften zu sichern.

Aktuell arbeiten die Geschäftsführungen einiger ALBA Group-Gesellschaften konkrete Zeit- und Maßnahmenpläne aus. Sobald diese verabschiedet sind und angewendet werden, werden Sie als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter – soweit es sie konkret betrifft – umgehend informiert.

Im Folgenden möchten wir Ihnen bereits jetzt die wichtigsten Fragen zum Thema Kurzarbeit beantworten – auch damit nicht unnötig Sorgen oder Gerüchte entstehen. Bitte zögern Sie nicht, auf Ihren Vorgesetzten zuzugehen, wenn Sie weitergehende Fragen oder ein anderes Anliegen haben.

Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen, Ihr Verständnis und für Ihren großen Einsatz, den Sie in dieser schwierigen Zeit für unsere Unternehmen, aber auch für die Bürgerinnen und Bürger in Ihrer Region leisten.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Eric Schweitzer

 

Kurzarbeit: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Wie viel Vergütung bekomme ich in der Kurzarbeit?
Das hängt davon ab, wie viel Sie während der Zeit der Kurzarbeit noch arbeiten. Für den Teil, den Sie weiterhin arbeiten, erhalten Sie ganz normal Ihre Vergütung. Für den durch Kurzarbeit ausgefallenen Teil stellt der Staat Kurzarbeitergeld zur Verfügung. Das ist eine Leistung aus der Arbeitslosenversicherung. Die Höhe des Kurzarbeitergelds richtet sich danach, wie hoch der finanzielle Verlust nach der Zahlung von Steuern für Sie ist. Grundsätzlich werden rund 60 Prozent des ausgefallenen Nettoentgelts bezahlt. Lebt mindestens ein Kind mit im Haushalt, beträgt das Kurzarbeitergeld rund 67 Prozent des ausgefallenen Nettoentgelts in Bezug auf den durch Kurzarbeit ausgefallenen Teil der Vergütung. Beispiel: Wenn Sie also auf Kurzarbeit 50% gehen, also nur noch die Hälfte Ihrer normalen Arbeitszeit tätig sind, bekommen Sie für die gearbeitete Hälfte Ihr normales Gehalt. Für die andere Hälfte, die Kurzarbeits-Hälfte, erhalten Sie 60 bzw. 67 Prozent des für diese Arbeitszeit ausgefallenen Nettoentgelts.

Bin ich weiterhin versichert?
Ja, das bestehende Versicherungsverhältnis in der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung bleibt bestehen.

Wenn ich 60 Prozent Vergütung bekomme, muss ich dann auch nur noch 60 Prozent der Zeit arbeiten?
Die 60 Prozent bedeuten nur, dass die ausgefallene Zeit mit 60 Prozent des Nettoentgelts bezahlt wird (obwohl ja in dieser Zeit gar nicht gearbeitet wird). Für die ausgefallene Zeit erhalten Sie 60 % (bzw. 67 % mit Kindern) des Nettolohns, den Sie für diese Zeit bei voller Leistung bekommen hätten. Die übrige, normal geleistete Arbeitszeit wird auch nach den normalen Sätzen bezahlt.

Baue ich Minusstunden auf, wenn ich während der Kurzarbeit weniger arbeite?
Nein, die reduzierte Arbeitszeit zählt nicht als Minusstunden.

Was muss ich tun, wenn in meinem Betrieb Kurzarbeit angeordnet wird?
Sie müssen nichts veranlassen. Ihr Arbeitgeber meldet die Kurzarbeit für Sie bei der Bundesagentur für Arbeit an.

Was geschieht, wenn ich kurz vor Beginn der Kurzarbeit krank werde? Gelten die Regelungen dann auch für mich? 
Ja, auch gegenüber erkrankten Mitarbeitern kann Kurzarbeit angeordnet werden.

Einen Kommentar verfassen